Die Dörfer im Kreis Guhrau


Birkendorf

(Dorf und Gut, ab 1928 Gemeinde Reichen-Birkendorf, kath. Kraschen, 1876-1925 StA Kahlau, 1930 StA Kraschen)


Chronik


1791

hat 1 herrschaftlich Wohnhaus, 2 Vorwerke, 1 Schule, 2 Bauern, 8 Dresch-, 3 Freygärtner, 4 andere Häuser, in allen 21 Feuerstellen.


1845

31 Häuser, 1 herrsch. Vorwerk, 1 ev. Schule, 1 Lehrer der Nebenschule in Tarpen hält, eingeschult Friedrichsau, Johannisfeld u. Reichen, 1 Brauerei, 1 Brennerei


1895/1898

Rittergut: Fläche 220 ha: 195 ha Acker, 9 ha Wiesen, 4 ha Weiden, 6 ha Holz, 6 ha Hof, Erdsteuer-Reinertrag 3687 M, Oldenburger Stammherde, Stärkefabrik mit Dampfbetrieb


1909

Am 16.7.1909 wird ein Mietentschädigungs-Tarif für Volksschullehrer und Lehrerinnen festgesetzt:

Servisklasse IVd (Leiter von Schulen mit 6 oder mehr aufsteigenden Klassen 200 M jährlich, andere Schulleiter und Lehrer 160 M jährlich, Lehrerinnen 110 M jährlich)

Der Schule in Birkendorf wird vom Landesältesten Mansom in Birkendorf ein Erdglobus geschenkt.

Zwei Parzellen werden zwischen dem Gemeindebezirk Birkendorf und dem Gutsbezirk Birkendorf getauscht.


1915

Dem Kreisschulinspektor Pastor prim. Roth in Guhrau wurde bis auf weiteres vertretungsweise die Ortsaufsicht über die evangelischen Schulen in Heinzendorf, Kraschen und Birkendorf übertragen.


1928

Die Gemeinde Reichen-Birkendorf wird gebildet.


Besitzer


(-1553)

Hans von Kreckwitz

+ vor 1553

 

1558

von Köckritz


1615

Caspar von Köckritz


1628-1635

Johann Sigismund von Kreckwitz

+ 1635


1787

Christian Alexander Magnus von Woyers

 

1791

von Woyersch


1845

Sylvius v. Aulock


1849-

Hr. v. Auenmüller

Lieutenant

 

1876

Otto Andrae


1895/1898

Rob. Mausom

Pr.-Lieut.a.D.

 

1935

A. Mausom, Major a.D., und C.Mausom, Landesältester


Lehrer


1818-

Moritz Haase


1823-

Carl Friedrich Oscholinsky

vorher in Guhlau

 

1.6.1917-1934

Erich Nehls

* 4.11.1891, + 17.01.1934 Birkendorf

 

1.1.1932-(1941)

Rudolf Richter

* 2.12.1900

 

1933/1935

Johannes Emanuel Paul Mühl

* 16.05.1902, gef. 24.12.1942 als Oberleutnant im Osten

1930 in Reichenbach

 

16.4.1939-30.6.1941

Kurt Schmidt

* 21.2.1912

vorher in Peterweiler, Kr. Breslau, ab 1.7.1941 in Guhrau, ab 1.9.1942 in Breslau


1791 130 Ew.

1845 188 Ew.

1919 175 Ew.

1933 131 Ew. (Dorf)

1933 66 Ew. (Gut)


letzte Änderung: 13.02.2008