Die Dörfer im Kreis Guhrau


Graben

(1310 Grabow Bernardi, Grabow Lucolcowitz und Grabow Thymonis, 1945 Grabowno)

(Dorf und Gut, ab 1928 Gemeinde Sallschütz,1876 StA Kloden, ev. Sandewalde)


Kirchenbücher, die vor 1945 vorhanden waren


katholisch, Filiale von Tschirnau, auch für Sallschütz


Taufen 1717-1757

Trauungen 1717-1758

Tote 1717-1740, 1742-1757


Kirchenbücher, die nach 1945 vorhanden sind


in polnischen staatlichen Archiven


keine


Archiwum Archidiecezjalne we Wroclawiu (ehem. kath. Zentralarchiv)

ul. Kanonia 12

PL 50-328 Wroclaw


Taufen 1717-1758

Trauungen 1717-1758


Sächsisches Staatsarchiv Leipzig

Deutsche Zentralstelle für Genealogie

Schongauerstr. 1

04329 Leipzig


katholisch


Taufen 1717-1757

Trauungen 1717-1742, 1743-1758

Tote 1717-1757


verfilmte Kirchenbücher bei LDS


katholisch


Taufen 1717-1757

Trauungen 1715-1740, 1743-1758

Tote 1717-1757


Chronik


1654

30. Januar Die Kirche wird von der Reduktionskommission geschlossen.


1791

enthält 2 Vorwerke, 1 Schulhaus, 5 Dienstbauern, 7 Frey- 13 Dreschgärtner, 1 Windmühle, 13 andere Häuser, zusammen 42 Feuerstellen.


1845

42 Häuser, 1 herrsch. Vorwerk, ev. Kirche zu Sandewalde, nur zum 4. Teil des Lasten-Beitrags der anderen Eingepfarrten verpflichtet, 1 ev. Schule mit für Saltschütz, 1 Lehrer, 1 kath. Teilkirche der mit der Pfarrkirche Gr. Tschirnau verbundenen Mutterkirche Katschkau, Patr. Domin. ohne Präsentationsrecht, Gottesdienst wechselt, die Hauptfeste jedoch in der Pfarrkirche, 2 Weidemuthe in den pro on. eingepfarrten Orten Graben und Saltschütz, die Kirche selbst ist eingegangen und es steht nur noch ein hölzerner Glockenturm mit 2 Glocken, 800 Schafe, 1 Windmühle, 1 Schmied, 1 Höker


1895

Rittergut mit Kaltvorwerk und Trentschin, Pächter: Strube, Prem.-Lieutenant, Fläche 485 ha: 288 ha Acker, 53 ha Wiesen, 6 ha Weiden, 118 ha Holz, 3 ha Wasser, 17 ha Hofraum etc, Erdsteuer-Reinertrag 5664 M, Oxforddown-Stammheerde mit Bockverkauf


1898

Majorat mit Kaltvorwerk: Pächter: Strube, Rittmeister in Sallschütz, 1 Förster, Fläche 485 ha: 288 ha Acker, 53 ha Wiesen, 6 ha Weiden, 118 ha Holz, 3 ha Wasser, 17 ha Hofraum etc, Erdsteuer-Reinertrag 5664 M, Beteiligung an der Zuckerfabrik, Dampfmühle u. Dampfmolkerei in Guhrau, Saatzuchtwirtschaft, Rindvieh-Stammherde des Oldenburger Wesermarschschlages mit Bullenverkauf

 

1928

in die Gemeinde Sallschütz eingemeindet


Katholische Geistliche


1350

Nicolaus


Evang. Geistliche


1571

Johann Bock


1584-1595

Magister Melchior Redlich


1602-1612

Abraham Gasto


1612-1620

Georg Titus


1620-1628

Georg Zencker


1634-1638

Christoph Eichhorn


1639-1654

Johann Baumann


Besitzer


von Sack

 

1791

General Schlichting


1845

Freiherr v. Schlichting


1876/1895

Rudolph Frhr. von Schlichting, Majoratsherr auf Gurschen, Kr. Fraustadt


1898

Maximilian Freiherr von Schlichting und Bukowiec, Majoratsherr auf Gurschen, Kr. Fraustadt


Einwohner


Jacob Anderß, Bauer, + vor 1690


1845 310 Ew.

1919 249 Ew.

1933 174 Ew. (Dorf)

1933 88 Ew. (Gut)

1939 147 Ew.


letzte Änderung: 13.02.2008