Die Dörfer im Kreis Guhrau


Hengwitz

(1945 Kobylniki)

(1845-1898 Kreis Wohlau, ab 1.10.1932 Kreis Guhrau)

(ev. Piskorsine (umben. Kirchlinden), Kr. Wohlau, kath. Herrnstadt, StA Pluskau, AG Winzig, Amtsbezirk Pluskau, Hebammen-Niederlassungsbezirk Hünern)

 

Chronik


1787

man findet allhier 1 herrschaftliches Vorwerk, 9 Gärtner, 1 Häusler, 1 Wassermühle, 1 Gemeinhaus.


1845

11 Häuser, 1 herrsch. Wohnhaus und Vorwerk, 1 Wassermühle, 1 Brennerei


1895/1898

Fläche 94 ha: 80 ha Acker, 9 ha Wiesen, 3 ha Holzungen, 2 ha Hofraum, Erdsteuer-Reinertrag 1812 M, schles. Rotvieh, Schweinezucht u. -mast


1931

Schulverband mit Ostrawe und Pluskau. 64 Schüler in 1 Klasse.

 

1939
1.4.1939 Hengwitz eingemeindet nach
Pluskau


Besitzer


von Tschammer


1787

Hauptmann von Kottulinksy


1840-

H.L.G.A. Wolff (Preis 18 000 Rtl.)

 

1876

Schache, Kaufmann in Winzig


1895/1898

Ernst Kutsche, Pr.-Lieut. d. L.-K.

 

1935

Richard Niemeyer

 

Bürgermeister

 

1935

Heinrich Wuttge sen.


1787 91 Ew.

1845 85 ev. Ew.

1925 69 Ew.

1933 57 Ew.

1939 68 Ew.


letzte Änderung: 16.09.2009