Die Dörfer im Kreis Guhrau


Hünern

(1945 Psary)

(1845-1898 Kreis Wohlau, ab 1.10.1932 Kreis Guhrau)

(ev. Hünern, kath. Herrnstadt, StA Hünern, AG Winzig, Amtsbezirk Hünern, Hebammen-Niederlassungsbezirk Hünern)


Scholz Etablissement, Gondelteich, 1910


Kirchenbücher, die vor 1945 vorhanden waren


Duplikate beim Amtsgericht Winzig


evangelisch


Taufen 1794-1874, es fehlen 1802 und 1805

Trauungen 1794-1874, es fehlen 1802 und 1805

Tote 1794-1874, es fehlen 1802 und 1805


Kirchenbücher, die nach 1945 vorhanden sind


in polnischen staatlichen Archiven


keine


verfilmte Kirchenbücher bei LDS


keine


Personenstandsregister, die nach 1945 vorhanden sind


Standesamt Gora


Geburten 1926-1931


Archiwum Panstwowe we Wroclawiu

ul. Pomorska 2

PL 50-215 Wroclaw


367. Standesamt Hünern 1874-1882 19AE


Geburten 1874-1878, 1880-1895

Hochzeiten 1874-1875, 1877-1878, 1880-1881, 1883-1895

Tote 1874-1895


verfilmte Personenstandsregister bei LDS


keine


Chronik


1310

Das Dorf entrichtet den Geldzehnt an den Bischof.

Im Dorf gibt es einen Schulzen.


1530

Hünern soll evangelisch geworden sein.


1787

begreift in sich 1 herrschaftlich Schloß nebst 2 Vorwerken, 1 evang. Kirche, 1 Pfarrhaus, 1 Schule, 40 Gärtner, 2 Windmühlen und 2 Gemeinhäuser. Sodann sind damit noch verbunden

a) Sorge, von 1 Vorwerk und 5 Gärtnerstellen

b) Gansahr, von 1 Vorwerk und 3 Gärtnerstellen


1806

Errichtung des Kirchturms.


1845

79 Häuser, 1 herrsch. Schloß, 4 herrsch. Vorwerke (von denen 2 außerhalb), 1 ev. Pfarrkirche, hat Wiedmuth, eingepfarrt Hünern, Dahsau u. Osselwitz, 1 ev. Schule, 1 Lehrer, eingeschult Tschöltsch, 2150 Schafe, 3 Windmühlen, 1 Ziegelei, 1 Brauerei, 12 Handwerker, 4 Händler


1883

Die Stellenbesitzer Robert Skorke und Hermann Thater in Hünern erwerben eine Parzelle von 3,2 ha und Robert Skorke eine weitere von 2 ha Größe aus dem aufgelösten Schutzbezirk Bautke der Oberförsterei Schöneiche.


1895

Rittergut mit 4 Vorwerken und Försterei, Fläche 947 ha: 500 ha Acker, 60 ha Wiesen, 18 ha Weiden, 310 ha Holzungen, 59 ha Hofraum, Wege usw., Grundsteuer-Reinertrag 9394 M, Ziegelei und Brennerei


1898

Rittergut mit 4 Vorwerken und Försterei: 1 Insp., 1 Rechnungsf., 1 Brennerei-Verw., 1 Förster, Fläche 941,88 ha: 506,71 ha Acker, 67,09 ha Wiesen, 36,72 ha Weiden, 282,28 ha Holzungen, 0,9 ha Wasser, 5,04 ha Garten, 43,11 ha Hofraum, Wege, Erdsteuer-Reinertrag 9579 M, Ziegelei, Brennerei


1909

Am 16.7.1909 wird ein Mietentschädigungs-Tarif für Volksschullehrer und Lehrerinnen festgesetzt:

Servisklasse IVd (Leiter von Schulen mit 6 oder mehr aufsteigenden Klassen 200 M jährlich, andere Schulleiter und Lehrer 160 M jährlich, Lehrerinnen 110 M jährlich)


1931

In der evang. Schule sind 64 Schüler in 2 Klassen und 1 Klassenzimmer.


Besitzer


Sophie, Tochter von Franzco Pückler auf Hünern, bringt u.a. halb Hünern in die Ehe mit Johann Czamborius.


1358

Nikolaus, Enkel des Johann, ließ Hünern über seinen Vormund verkaufen.


1550

Oswald von Tschammer kauft 3 Vierteile des Dorfes.


1572

Oswald von Tschammer kauft das letzte Viertel von den Herrn von Unruh für 5000 Gulden.


von Stosch


um 1700

Balthasar von Niebelschütz

 

1787

Lieutenant von Laue


1845

Obrist-Lieut. v. Neuhaus

 

1876

Heinrich Lübbert


1895/1898

Walter Graewe


Evang. Geistliche


1596

Petrus Ambrosius


-1619

von Gimmel verwaltet


1619-1650

Gallus Petri


1650-1680

Magister Johannes Pollio


1655

Johann-Jonas Profe

Pastor in Heidau und Hünern, * April 1618 Landeshut


1680-1686

Magister Christian Friemel


1686-1694

Nikolaus Hansel


1694-1704

David Klesel


1704-1715

Samuel Becker


1715-1743

Johann Christian Haacke


1744-1745

Gottfried Wilhelm Brun

* Bernstadt 07.04.1719, Gymnasium Breslau, 1739 Universität Jena, 1743 Substitut in Hünern b. Breslau, 1745 Primarius in Herrnlauersitz, 1760 Pastor in Lüben und Senior des Kreises Lüben


1745-1758

Samuel Gottlieb Geisler


1758-1760

Heinrich Gottlob Pietsch


1760-1765

Christian Balthasar Gerlach


1766-1796

Johann Kaspar Küntzel


1766-1799

Samuel Gottlieb Hennig


1799-1831

Johann David Büttner


1832-1878

Georg Theodor Bornmann


1878-1879

Paul Senftleben


1880-1887

Karl Arndt


1887-1929

Arthur Fuchs


1929-1937

von Tschilesen verwaltet


1937-1945

Georg Krienke

 

Bürgermeister

 

1935/1941

Artur Bleul

 

Amtsvorsteher / Stellvertreter

1935

Artur Gruschke, Lehrer, Hünern / Artur Bleul, Stellenbesitzer, Hünern

 

Lehrer


1931/41

Arthur Gruschke, Lehrer und Organist


1931

Gerhard Treiber, Hilfslehrer

 

1935

Paeske

 

Einwohner

 

Friedrich Beß, Siedler, Hünern, 1935 Mitglied des Kreisausschußes

ArturBleul, Stellenbesitzer, 1935 stellv. Amtsvorsteher Amt Hünern und Bürgermeister

Fritz Skorke, Stellenbesitzer, 1935 stellv. Standesbeamter Standesamt Hünern

JulianeVoigt, 1935 Hebamme

GustavGarn, Müllermeister, 1936 Schiedsmann in Hünern


1787 472 Ew.

1845 562 Ew.

1925 448 Ew.

1933 546 Ew.

1939 551 Ew.


letzte Änderung: 03.02.2009