Die Dörfer im Kreis Guhrau


Irrsingen

(1945 Irzadze)

(1787 Kr. Rützen, bis 31.12.1817 Kr. Wohlau)

(ev. Herrnlauersitz, kath. Osten, StA Austen, AG Guhrau, Amtsbezirk Austen, Hebammen-Niederlassungsbezirk Osten-Herrnlauersitz)

 


Chronik


1787

ist ein kleines Dörfchen, worin 1 herrschaftlich Vorwerk, 9 Gärtner, 2 Gemeinhäuser

 

"Schlesische Provinzialblätter" 05/1787 - Rubrik Selbstmorde:

"Der Dreschgärtner Wattge zu Irsingen im Rützenschen war der Sohn einer blödsinnigen Mutter, und selbst von seiner Kindheit an blödsinnig. Doch konnte er seiner Wirthschaft vorstehen; ging aber, besonders nach einigen aufgegebenen Versuchen zu heyrathen, in sich gekehret, stille vor sich hin, und verfiel endlich in eine völlige Verwirrung des Verstandes, so, daß man ihn bewachen und schließen mußte. Er wurde wieder hergestellet; doch kehrte dieses Uebel, so viel auch vorgebauet wurde mehrmals zurück. Auch in diesem Frühjahr befiel es ihn so heftig, daß er angeschloßen werden mußte, und ohnerachtet der Parorismus nachlies, wagte man es doch nicht, ihn von seinen Banden zu befreyen, aus Besorgnis, daß er, wie schon einigemale geschehen, schnell zurück fallen und denn Unglück stiften dürfte. Diese nothwendige Beraubung seiner Freyheit zerrüttete das Gemüth des Unglücklichen; er bildete sich ein, man werde ihn in ein Gefängnis sperren und dort übel behandeln und kam diesem erträumten Uebel zuvor, indem er in der Nacht vom 18 zum 19 April mit einer Hand die er frey zubekommen gewußt hatte, sich als ein unschuldiges Opfer seines düsteren Temperaments aufhing. Am 22. April ward sein Leichnam nach Herrnlauersitz, wohin Irsingen eingepfarret ist, gebracht, um nach der menschenfreundlichen Anordnung des Königl. Justizrathes Hrn. Lucanus, als Grundherrn, gleich einem Armen still beerdiget zu werden, allein der erste Pastor an dieser Kirche, Herr Hahn, der die Woche hatte, litt nicht, daß der Leichnam zu dem entlegenen Winkel, in den er ihn verwies, durch die Thüre des Kirchhofes, bey den übrigen Gräbern vorbey getragen würde; sondern lies nahe an der Grabstätte einige Plancken ausreißen, und durch dieses Loch mußte der schuldlose Mann zu seinem Ruheplatz gebracht werden."

In den "Schlesischen Provinzialblättern" 09/1787 wurde die Beschreibung dahingehend berichtigt, daß der Leichnam zwar tatsächlich nicht durch das Tor, sondern durch den Zaun zur Grabstätte gebracht wurde, dies aber ohne Wissen des Pastors geschah.


1845

14 Häuser, 1 herrsch. Vorwerk, 1 Schmied


1895/1898

Rittergut mit Züchen und Vorwerk Herthahof (zur Herrschaft Radschütz gehörend), Generalbevollmächtigter: Direktor Ullmann in Radschütz, Kr. Steinau, Pächter: Richard Hirthe in Bärsdorf bei Bojanowo (1895), Administrator: Holzhammer (1895), Inspektor: Heinzel (1898), 1 Assistent, 1 Brenn.-Verw., 1 Förster, Fläche 629,59 ha: 431 ha Acker, 77 ha Wiesen, 70 ha Holzungen, 10 ha Lehm- und Sandgruben, 7,28 ha Wasser, 31,25 ha Wege, 3,06 ha Hofraum etc., Grundsteuer-Reinertrag 8750 M, Negretti-Schafzucht, Dampfbrennerei (66 000 l)


1909

Der Bezirksauschuß, Breslau, 30.1.1909:

Nachdem der Eisenbahnbau-Gesellschaft Becker & Co. G.m.b.H. in Berlin die Genehmigung zur Vornahme allgemeiner Vorarbeiten zum Bau einer Kleinbahn von Raudten über Köben-Guhrau nach Lissa erteilt worden ist, wird hiermit ... angeordnet, daß die Besitzer der beteiligten Gemarkungen, Handlungen, welche zur Vorbereitung des bezeichneten Unternehmens erforderlich sind, auf ihrem Grund und Boden geschehen lassen müssen. In Betracht kommen im Kreise Guhrau die Gemarkungen: Lübchen, Züchen, Irrsingen, Herrnlauersitz, Kittlau, Kl. Osten, Gr. Osten, Niebe, Neuguth, Alt Guhrau, Guhrau, Tschiläsen, Gleinig, Kahlau, Heinzendorf und Kraschen, im Kr. Steinau die Gemarkungen: u.a. Brödelwitz, Nistiz und Köben.“


1930

Sitz des Standesamts Austen in Irrsingen


Besitzer


1650 - 1710

Hans von Dombrowski

 

(1695)

Adam Philipp von Roth

oo Eva Catharina von Prittwitz, Besitzer von Rützen, (Nieder-) Mechau und Irrsingen, Tschentsche des Zaudengerichts und Kircheninspektor der Kirchen im Kreis Rützen, + 04.12.1714 Breslau, begraben Kirche Rützen


1787

Justizrat Lukanus


1842-(1845)

Lieut. v. Schuler gen. von Senden, später Freiherr v. Senden

 

1876

Louis von Bogen, in Radschütz, Kr. Steinau


1895/1898

Konsul E. Weber in Hamburg

 

Bürgermeister

 

1935/1941

Otto Fichte

 

Lehrer

 

1935

Siebenhaar

Herold


Einwohner


David Riedel, * Irrsingen (Geburtsbrief Lissa 5.4.1691), Sohn des Hans Ridel und der Dorothea Lindner


1787 100 Ew.

1845 122 Ew.

1919 218 Ew.

1925 237 Ew.

1933 191 Ew. (Gemeinde)

1933 193 Ew. (Gut)

1939 212 Ew.


letzte Änderung: 26.02.2009