Die Dörfer im Kreis Guhrau


Klein Kloden

(1945 Kloda Mala)

(ev. Guhrau, kath. Guhrau, StA Kloden, AG Guhrau, Amtsbezirk Kloden, Hebammen-Niederlassungsbezirk Guhrau-Tschirnau)

 

 

Chronik


1791

ist ein vom ersten (Gr. Kloden) unterschiedenes Dorf, so aus 1 herrschaftlichen Schloß, 1 Vorwerk, 3 Frey-, 6 Dreschgärtnern, 1 Windmühle, 3 andern Häusern, zusammen aus 15 Feuerstellen.


1801

Nach dem Stadtbrand in Rawitsch schickt Hr. Schrodt 3 Scheffel Roggenmehl und 2 Scheffel Erbsen nach Rawitsch.


1845

22 Häuser, 1 herrsch. Vorwerk, 1 Wassermühle, 1 Windmühle, 1 Kalkofen, 1 Brennerei, 1 Bleichanlage


1898

Rittergut mit Vorwerk Guglitze: Inspektor: G. Adam, Fläche 300,25 ha: 222,75 ha Acker, 20,25 ha Wiesen, 43,5 ha Holz, 0,5 ha Weiden, 1,25 ha Wasser, 12 ha Hof, Park etc., Erdsteuer-Reinertrag 3927 M

 

1915
Am 05.01. wird das Dominium wegen dem Auftreten der Maul- und Klauenseuche zum Sperrbezirk erklärt.

Besitzer


1578-1600

Hans von Luck und Salisch

* 1537, + Kl. Kloden 21.09.1600

 

1649

Hans von Luck und Salisch

+ um 1649

 

-1664

Christoph von Luck und Salisch

* Febr. 1605, + 22.2.1664 Gr. Tschuder

 

1664

Christian v. Luck

 

-1702

Kaspar von Luck und Salisch

* 25.07.1628, + 03.05.1702, begr. in Beuthen

 

-1714

Hans Christoph von Luck und Salisch

* 31.07.1638 Gr. Tschuder, + 23.03.1714

 

1791

Schrot

 

1820-(1857)

Hr. v. Schönitz

Major a.D., Landes-Ältester, Kreis-Deputierter

 

1876

Eugen von Gossler

Hauptmann a.D. und Landrat

 

1898

Frau Geh. Regierungsrat Elise v. Goßler, geb. von Schönitz

 

1935

Alfred von Goßler

Landrat a.D., Schätz

 

Bürgermeister

 

1935/1941

Richard Ueberschär

 

Einwohnerzahlen

 

1791 104 Ew.

1845 148 Ew.

1919 130 Ew.

1925 150 Ew.

1933 106 Ew.

1939 92 Ew.


letzte Änderung: 06.10.2009