Die Dörfer im Kreis Guhrau


Lendschütz

(1945 Leczyca)

(1845-1898 Kreis Wohlau, ab 1.10.1932 Kreis Guhrau)

(ev. 1845 Piskorsine (umben. Kirchlinden), Kr. Wohlau, Gimmel, kath. Winzig, Kr. Wohlau, StA Gimmel, AG Winzig, Amtsbezirk Gimmel, Hebammen-Niederlassungsbezirk Gimmel)


Chronik


1787

zählt 1 herrschaftlich Vorwerk, 12 Gärtner, 1 Windmühle, 1 Gemeinhaus.


1845

21 Häuser, 1 herrsch. Wohnhaus und Vorwerk, 1 Windmühle, 1 Schmied, 1 Höker


1898

1 Insp., Fläche 271 ha: 205 ha Acker, 21 ha Wiesen, 38 ha Holz, 1 ha Weiden, 1 ha Wasser, 5 ha Hof, Grundsteuer-Reinertrag 4500 M, Kartoffelstärkefabrik


1931

Mit den Orten Tscheschen und Lendschütz wurde ein Gesamtschulverband eingerichtet. In 4 Klassen und 2 Klassenzimmern waren 112 Kinder.


Besitzer


1787

Minorennen v. Rezdorf


1845

Ober-Appellationsrath Jüngel zu Posen

 

1876

Georg Wiesand


1894

M. Braun, Brennereidirektor in Breslau, Neue Taschenstr. 20


1898

Alfred Braun

 

1935

Amalie Graupe

 

Bürgermeister

 

1935/1941

Otto Hätscher

Stellenbesitzer, 1935 stellv. Amtsvorsteher Amt Gimmel


1787 114 Ew.

1845 130 Ew.

1925 143 Ew.

1933 126 Ew.

1939 120 Ew.


letzte Änderung: 18.12.2007