Die Dörfer im Kreis Guhrau


Schabenau

(1945 Zabin)

(ev. 1845 Herrnlauersitz, Wendstadt, kath. Schabenau, 1876/1930 StA Wendstadt, AG Guhrau, Amtsbezirk Wendstadt, Hebammen-Niederlassungsbezirk Konradswaldau-Kahrau)


Kirchenbücher, die vor 1945 vorhanden waren


katholisch Hl. Erzengel Michael


Taufen ab 1713

Trauungen ab 1760

Tote 1713-1756, ab 1767


ev.-luth. zu Glogau (auch für Driebitz, Kr. Fraustadt und Fraustadt)


Taufen ab 1835

Trauungen ab 1841

Tote ab 1836

Konfirmanden ab 1848

Beicht- u. Abendmahlsbücher ab 1885


Duplikate beim Amtsgericht Guhrau


katholisch Hl. Erzengel Michael


Taufen 1817-1874, es fehlen 1821-1828, 1831-1839, 1843-1848

Trauungen 1817-1874, es fehlen 1821-1828, 1831-1839, 1843-1848

Tote 1817-1874, es fehlen 1821-1828, 1831-1839, 1843-1848


Kirchenbücher, die nach 1945 vorhanden sind


katholisch: vernichtet, keine Auslagerungen bekannt (Stand 1962)


in polnischen staatlichen Archiven


keine


Sächsisches Staatsarchiv Leipzig

Deutsche Zentralstelle für Genealogie

Schongauerstr. 1

04329 Leipzig


katholisch


Taufen 1713-1756, 1766-1799

Trauungen 1767-1799

Tote 1713-1756, 1767-1799


verfilmte Kirchenbücher bei LDS


katholisch


Taufen 1713-1756, 1766-1799

Trauungen 1766-1799

Tote 1713-1756, 1766-1799


Chronik


1310

Das Dorf entrichtet den Geldzehnt an den Bischof.


1326

Erwähnung einer Kirche.


1416

Neubau einer Kirche.


1654

30. Januar Die Kirche wird von der Reduktionskommission geschlossen.


1791

enthält 1 Schloß, 2 Vorwerke, wovon eines ein besonders liegendes Feldvorwerk ist; 1 katholische Mutterkirche, 1 Pfarrhaus, 1 Schule, 12 Frey-, 10 Dreschgärtner, 4 Häusler, 1 Windmühle, 11 andere Häuser, zusammen 42 Feuerstellen.


1845

49 Häuser, 1 herrsch. Vorwerk, 1 ev. Schule, 1 Lehrer, der die Nebenschule in Zapplau hält, eingeschult Schabenau und Wendstadt, 1 kath. Pfarrkirche, aus dem 14. Jh., mit Epitaphien und Taufstein, ausgezeichnet durch ihre Arbeit, hat Pfarrwiedmuth: 3 Hufen, Wald und Fischerei, Patron Grundherr, Com-Patr. für die Wahl Dom. Schwusen, wegen 1 Hufe Wiedmuth und der früheren Teilkirche, eingepfarrt pro on. Schabenau, Globitschen, Kahrau, Oderbeltsch, Tschwirtschen, Wendstadt, Zeipern und im Kr. Glogau Gollgowitz und Schwusen, 1 kath. Schule, 1 Lehrer, eingeschult die Eingepfarrten. Nach dem Willen des Pfarrers Hoß sind die Zinsen von dem 3ten Teil seines der Kirche testirten Vermögens zur besseren Dotierung des hiesigen Lehrers bestimmt, fast 30 Rtl. 1 Windmühle, 6 Handwerker, 650 Schafe, 1 Krämer, 1 Höcker, hierzu: Bartschvorwerk, Waldfischer (1 außerhalb liegende Freistelle).


1894/1898

Rittergut mit Bartschvorwerk: Bevollm.: Max Hoffmann, Fläche 330 ha, 174 ha Acker, 55 ha Wiesen, 60 ha Weiden, 21 ha Holz, 10 ha Wasser, 10 ha Hofraum, Erdsteuer-Reinertrag 3867 M, schles. Rotvieh, alte Elektoralschafherde


1909

Am 16.7.1909 wird ein Mietentschädigungs-Tarif für Volksschullehrer und Lehrerinnen festgesetzt:

Servisklasse IVd (Leiter von Schulen mit 6 oder mehr aufsteigenden Klassen 200 M jährlich, andere Schulleiter und Lehrer 160 M jährlich, Lehrerinnen 110 M jährlich)


1930

Der Sitz des Standesamts Wendstadt befindet sich in Schabenau.


Katholische Geistliche


1670

Adam Stephan


1677-1679

Martin Schmidt


seit 1679

Caspar Schubert


1748

Andreas Fröhlich


1822-

Johann Huß oder Hoß, vorher in Guhrau


1864/1876

Ehrlich


1904

Schubert

 

1935

Dörlich

 

1941

Bernhard Escher


-1945

Georg Mühlsteff (+ vor 1962)


Evang. Geistliche


-1599

Zacharias Textor


um 1600

Johann Frenzel


1606-1608

Wilhelm Penzelius (Benzke)


1636-1654

Johann Heinrich


Besitzer


1791

General Graf von Kalkreuth


1821-(1875)

kgl. Polizei-Distrikt-Kommissar Heinr. Aug. Rich. Hoffmann


1894

Gebr. Max, Kurt und Georg Hoffmann


1898/1913

Gebr. Max und Kurt Hoffmann

 

1935

Georg Hoffmann, Oberstleutnant a.D.

 

Bürgermeister

1935

Martin Hoch

 

1941

Gotthard Hoffmann

evang. Lehrer


1819-

Gottlieb Woischnick, vorher in Guhlau * 26.8.1796 Peterwitz b. Ohlau, + 16.4.1824 Schabenau


1825-

Johann Gottlieb Karger

 

1935

Richard Aurich

 

kathol. Lehrer

 

1935

Grollmus


1791 218 Ew.

1845 272 Ew.

1919 215 Ew.

1925 243 Ew.

1933 223 Ew.

1939 249 Ew.


letzte Änderung: 24.09.2009