Die Dörfer im Kreis Guhrau


Schätz

(1310 Sheditz, 1785 Tschätz, 1945 Szedziec)

(1787 Kr. Herrnstadt, bis 31.12.1817 Kr. Wohlau)

(ev. Sandewalde, kath. Herrnstadt, 1876/1898 StA Schlaube, StA Kloden, AG Guhrau, Amtsbezirk Schlaube, Hebammen-Niederlassungsbezirk Duchen-Zechen)

 

1911


Chronik


1787

enthält 1 herrschaftlich Vorwerk, 4 Bauern, 14 Gärtner, 2 Windmühlen, 4 Häusler.


1825

Der Besitzer des Dominii Schätz, Graf von Westerhold, hat der dortigen Schule zwey Morgen Land zur Anlegung einer Obst-Baumschule geschenkt. Von der Gemeinde ist der Platz umzäunt und zur Cultur vorgerichtet worden, so, daß durch diese wohltätige Bestimmung der Unterricht der Jugend auf einen ihrem künftigen Berufe ganz entsprechenden Geschäftsgegenstand ausgedehnt...“


1845

32 Häuser, 1 herrsch. Vorwerk in-, 1 außerhalb, 1 ev. Schule mit für Kl. Kloden, 1 Lehrer, 600 Schafe, 2 Windmühlen, 1 Brauerei, 1 Brennerei, 1 Ziegelei (101 100 Mauer-, Hohl-, Dach- u. Klinkerziegel), 1 Drechsler, 1 Schmied, 1 Getreidehandlung, 1 Krämer


1894/1898

Rittergut: Fläche 250 ha: 226 ha Acker, 10 ha Wiesen, 8 ha Holzungen, 6 ha Hofraum, Erdsteuer-Reinertrag 3707 M, Dampfbrennerei, Zuckerrübenbau, engl. Schafe, Milchverkauf


Besitzer


1676

Wenzel Wilhelm von Haugwitz

 

1785

von Haugwitz, * 1709, + 1785

 

1785/1786

Erben von Haugwitz


1786-(1787)

George Friedrich Ludwig von Haugwitz, Capitän des Infanterie-Regiments von Budberg, übernommen für 17 000 Rthlr.


1825

Graf von Westerhold


-1845

Gutsbesitzer Werné


1845-

israelitischer Kaufmann Neumögen in Breslau (Preis 34 000 Rtl.)


1849-(1875)

Hr. Eduard Hummel


1894/1898

Wilhelm Baum

 

1913/1935

Alfred von Goßler, Landrat a.D.

 

Bürgermeister

1935/1941

Max Girl

 

Lehrer

 

1935

Frank


1787 173 Ew.

1845 215 Ew.

1919 233 Ew.

1925 251 Ew.

1933 234 Ew.

1939 227 Ew.


letzte Änderung: 16.09.2009