Die Dörfer im Kreis Guhrau


Tscheschen

(12.12.1936 Finkenheide, 1945 Cieszyny)

(1750 Fürstentum Wohlau, Winziger Kreis)

(1845-1898 Kreis Wohlau, ab 1.10.1932 Kreis Guhrau)

(ev. Gimmel, kath. 1845 Köben und Winzig, Kr. Wohlau, StA Gimmel, AG Winzig, Amtsbezirk Gimmel, Hebammen-Niederlassungsbezirk Hünern)


Chronik


1557

Die Bauern des Dorfes waren verbunden, zum Herrnstädter Schloß Baufuhren zu leisten und das Schloß in Kriegszeiten zu bewachen.


1787

enthält 1 Herrschaftlich Vorwerk, 17 Gärtner, 2 Häusler, 1 Windmühle, 2 Gemeinhäuser.


1845

27 Häuser, 1 herrsch. Schloß, 1 Vorwerk im Dorf, 1 Windmühle, 1 Ziegelei, 3 Handwerker, 2 Händler, 456 Schafe, hierzu Karolinenvorwerk (Vorwerk mit Schäferei)


1894/1898

Rittergut mit Vorwerk Carolinenhof: 1 Verw., Fläche 366 ha: 159 ha Acker, 22 ha Wiesen, 173 ha Holzungen, 12 ha Hofraum, Erdsteuer-Reinertrag 3447 M, Angler Herde, Rassegeflügelzucht


1931

Mit den Orten Tscheschen und Lendschütz wurde ein Gesamtschulverband eingerichtet. In 4 Klassen und 2 Klassenzimmern waren 112 Kinder.


Besitzer


v. Tschammer auf Groß Krichen


(1787)-1788

Anton von Kinzel


1788-

Hofrat Gerber (26 000 Rtlr.)


1845

R. Pavel (Preis 39 150 Rtl.)

 

-1865

Carl August Neumann

(* 06.08.1815, + 08.09.1865)

 

1875

August Neumann


1894/1898

Ernst Lommel

 

1935

H. Friedrich

 

Bürgermeister

1935/1941

Wilhelm Gloß


1787 143 Ew.

1845 206 Ew.

1925 172 Ew.

1933 141 Ew.

1939 140 Ew.


letzte Änderung: 01.07.2008