Die Dörfer im Kreis Guhrau

 

Tscheschenheide

(1310 Slesow, gewöhnlich und in Kirchensachen Schlaschwitz auch Schlaßwitz, 1936 Birkenhain)

(vor 1818 Kr. Wohlau)

(Gemeinde Sophienthal, ev. Gimmel, kath. Köben)

 

Tscheschenheide um 1917

Die Ansichtskarte stammt aus dem Privatbesitz von Elisabeth Hoffmann geb. Riegner

 

Ereignisse aus der Geschichte der niederschlesischen Dörfer Birkenhain und Sophienthal im Kreis Guhrau

 

1310 bis 1947

 

Erinnerung an die ehemaligen deutschen Einwohner und ihre Geschichte

 

Autoren:

Dr. Hermann Wandschneider

Ingeborg Wandschneider geb. Baumert (aus Birkenhain)

Bad Orb 2007

 

Einleitung

 

Erster Abschnitt

 

Von den Anfängen bis zur ersten urkundlichen Erwähnung des Dorfes unter dem Namen “Slesow” im Jahre 1310

 

Zweiter Abschnitt

 

Slesow im Herzogtum Oels und unter der Herrschaft böhmischer und ungarischer Könige

(1312 – 1525)

 

Dritter Abschnitt

 

Ein Dorf in der Zeit der Herrschaft der Habsburger in Schlesien

(1526 – 1740)

 

Vierter Abschnitt

 

Tscheschen Heyde und Sophienthal im preußischen Schlesien und im deutschen Kaiserreich
(1740 – 1918)
 

Fünfter Abschnitt

 

Sophienthal und Tscheschenheide in der Zeit der Weimarer Republik

(1919 – 1933)

 

Sechster Abschnitt

 

Die Menschen in der Gemeinde Sophienthal unter den Bedingungen der NS-Diktatur und des Zweiten Weltkrieges

(1933 – 1945)

 

Siebenter Abschnitt

 

Flucht und Vertreibung aus den niederschlesischen Heimatdörfern Birkenhain und Sophienthal

(20./21. Januar 1945 – Juni 1947)